Gehe zur Startseite » Monstera umtopfen: Infos zu Luftwurzeln, Zeitpunkt & Rankhilfe
Monstera (Fensterblatt) umtopfen

Monstera umtopfen: Infos zu Luftwurzeln, Zeitpunkt & Rankhilfe

Die Monstera gibt es in verschiedenen Formen und Farben (Panachierung). Damit die Pflanze ein gutes Leben führen kann, muss sie auch hin und wieder umgetopft werden. Wir zeigen, worauf es ankommt.

Warum muss ich die Monstera umtopfen?

Es gibt verschiedenen Gründe warum eine Monstera (Fensterblatt) umgetopft werden sollte:

  • Blätter werden gelb (Nährstoffmangel)
  • Monstera ist zu groß für den Topf
  • Wurzeln hängen aus dem Topf heraus
  • Pflanze drückt das Substrat aus dem Topf

Tipp:

Sie sollten Ihre Monstera alle 2 bis 3 Jahre umtopfen, auch wenn keiner der obigen Gründe auftritt. Ihre Pflanze wird es Ihnen danken.

Monstera (Fensterblatt) mit gelben Blättern
Gelber Blätter sind ein Zeichen für Nährstoffmangel – Jetzt ist schnelles Handeln angesagt.

Wann sollte ich die Monstera umtopfen?

Der beste Zeitpunkt zum Monstera umtopfen ist das Frühjahr. Da es sich bei ihr aber um eine Zimmerpflanze handelt ist es auch das ganze Jahr möglich.

Tipp:

Die Erde sollte vor dem Umtopfen trocken sein, also nicht direkt vorher gießen. Trockene Erde lässt sich besser von den Wurzeln entfernen.

Oft werden Zimmerpflanzen in einem zu kleinen Topf verkauft, damit die Pflanze größer wirkt. Also ist direkt nach dem Kauf bereits ein guter Zeitpunkt, um die Monstera umzutopfen, so können Sie sich auch gleich ein Bild vom Wurzelwerk machen.

Was braucht man zum Umtopfen?

  • Palmenerde / aktive Grünpflanzenerde mit pH-Wert von 6
  • Unterlage
  • Passenden Blumentopf (2-3 cm > alter Topf)
  • Übertopf oder Untersetzer
  • Handschuhe
  • Schneidwerkzeug

Alten Topf entfernen

Versuchen sie erst durch leichtes zusammendrücken den Übertopf zu entfernen. Wenn dies nicht sofort funktioniert, müsse sie vorsichtig den Topf aufschneiden. Achten Sie besonders auf Wurzeln die eventuell bereits aus dem Topf herauswachsen, diese sollten nicht beschädigt werden.
Die alte Erde zwischen dein Wurzeln nun entfernen und entsorgen.

Monster (Fensterblatt) im Wasserbad
Im Wasserbad holt sich die Monstera neue Kraft beim umtopfen.

Hinweis:

Während Sie die alte Erde entsorgen und den neuen Blumentopf vorbereiten, können Sie die Monstera ins Wasser stellen, damit sich die Wurzeln wieder vollsaugen können.

Neue Erde auffüllen

Der neue Topf sollte ca. 2-3 cm größer als der alte Topf sein. Als erstes wird der Boden nun mit Erde bedeckt, dann folgt die Monstera (inkl. der alten Luftwurzeln) mit etwa 3 cm Abstand zum Rand.

Hinweis:

Die Luftwurzeln dürfen nicht abgeschnitten werden und kommen tatsächlich mit in die neue Erde, sie nehmen Wasser und Nährstoffe für die Pflanze auf.

Nun wird der restliche Topf vorsichtig mit Erde aufgefüllt. Stoße Sie den Topf vorsichtig auf, damit sie die Erde auch gut und gleichmäßig zwischen den Wurzeln verteilen kann. Am Ende kann die Erde noch leicht angedrückt werden.

Stabilität

Falls es sich um eine große Monstera handelt, benötigt diese oft auch eine Stabilisierung. Setzen Sie vorsichtig eine Rankhilfe mit in den Topf und fixieren sie vorsichtig den Stamm. Nun hat die Pflanze wieder einen guten Halt und kann weiterwachsen.

Angießen

Monstera 'Monkey Leaf' (Fensterblatt) beim gießen
Im größeren Topf mit frischer Erde kann die Monstera weiter wachsen und bleibt gesund.

Am Ende wird die Monstera noch gegossen. Es empfiehlt sich kalkfreies Wasser zu verwenden. Achten Sie unbedingt auf Staunässe, diese verträgt die Monstera nämlich absolut nicht.


Hortica.de 2024 | Datenschutz | Impressum

Scroll Up